Versteigerung der UMTS-Lizenzen beendet

Bundesfinanzminister Hans Eichel kann sich freuen: Mit dem unerwartet hohen Ergebnis von 99.368.200.000 DM (50.806.153.909 Euro) wurde heute die Versteigerung der Lizenzen für die Zukunftstechnologie UMTS beendet. E-Plus und debitel mussten schon vorher aus dem Pokerspiel aussteigen, denn die späteren Sieger ließen sich die Lizenzen einiges kosten. Das Endergebnis in der Übersicht:

Lizenznehmer Erworbenes
Frequenzspektrum
DM
E-Plus Hutchison 2 x 5 MHz, 1 x 5 MHz 16.491.800.000
Group 3G 2 x 5 MHz, 1 x 5 MHz 16.568.700.000
Mannesmann Mobilfunk 2 x 5 MHz, 1 x 5 MHz 16.594.800.000
MobilCom Multimedia 2 x 5 MHz, 1 x 5 MHz 16.491.000.000
T-Mobil 2 x 5 MHz, 1 x 5 MHz 16.704.900.000
VIAG Interkom 2 x 5 MHz 16.517.000.000
  Gesamtsumme: 99.368.200.000

Weitere Infos bei der Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post:
Die offizelle Pressemeldung: UMTS-Versteigerungsverfahren abgeschlossen
Die Versteigerung im Detail: Rundenergebnisse der UMTS-Versteigerung vom 31.07.-18.08.2000