Full Moon-Party am Strand

Ihr merkt es schon: Ich kann mit dem ganzen Touri-Gehabe nicht so viel anfangen, fühle mich unwohl, wenn nur noch Touristen um mich herum sind, und das gipfelte dann auf der Full Moon-Pary. Der Strand war voller Europäer, Australier und Israelis. Riesige Boxentürme, die Musik laut, der Bass wummert, meist aber leider nur vom übelsten stumpfen Einheits-Techno-Sound, Euro-Dance oder irgendwelche mindertollen Pseudo-House-Styles. Und dafür bin ich 16 Stunden geflogen? Ich hatte mehr guten Goa oder ähnliches erwartet, aber das war musikalisch ein Reinfall.

Versteht mich nicht falsch: Der Ort war schon sehr cool, eine Wahnsinns-Bucht, aber wenn man dann die ganzen zugedrogten Leute da rumzappeln sieht, tut einem die Schönheit der Insel nur noch leid. Ich war also weniger angetan.

Die Party war trotzdem feuchtfröhlich, wir haben uns noch einen Tag zur Erholung gegönnt, bevor wir unser Lager abgebrochen haben, um nach Bangkok zu fahren.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>