Schach-Cheater

Ich weiß nicht, ob ich mir das nur einbilde (oder typischen Geek-Humor entwickle), aber die Fedora-Liste wird immer komischer.

On Tue, 2005-10-04 at 22:15 +0930, Tim wrote:
[snip]
> I’m not a chess player, but my mother asked me to find a
> decent chess game for her. I offered her GNU chess, but she
> claimed it didn’t use the rules she knew (it wouldn’t let
> her make certain moves). Are there different variations on
> how to place chess?

Yup, it’s called cheating :)

Doom auf dem Nokia 770

Das Nokia 770 in Aktion. Bildquelle: internettabletalk.com

Das linuxbasierte Noika 770 Internet Tablet ist (offiziell) noch nicht auf dem Markt, stellt aber schon jetzt auf ungewöhnliche Weise seine Leistungsfähigkeit unter Beweis. Im Internet kursieren 2 Videos, auf denen Marcelo Oliveria und Mohammad Dhani Anwari, Entwickler des INdT OSTMC Teams, Doom zocken. Das ganze sieht sehr flüssig aus, die Steuerung mittles Pen dürfte allerdings gewöhnungsbedürftig sein.

Als Betriebssystem kommt die “Internet Tablet 2005 Software Edition” zum Einsatz. Hinter diesem Namen verbirgt sich ein debianbasiertes Linux mit Kernel 2.6.x, einem Gnome GUI und dpkg zur Paketverwaltung, das von Nokias OpenSource Projekt Maemo entwickelt wird. Für 2006 ist ein umfassendes Software-Update inklusive Instant Messenger und VoIP geplant, Kosten dafür laut Nokia abhängig vom Vertriebskanal. Da aber der Quellcode und ein komplettes SDK zum Download bereit stehen (komfortabel per apt-Repository), sollte es auch möglich sein, die Pakete selber zu compilern.

Das Noika 770 hat auf jeden Fall jetzt schon das Zeug zum absoluten Nerd-Gadget zu werden.

Gefunden auf internettablettalk.com