Premiere geht leer aus

Der Schock beim PayTV-Anbieter Permiere sitzt tief: Am Mittag teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) mit, daß sie die bestehenden Verträge mit Premiere nicht verlängert und stattdessen dem Mitbewerber Arena den Zuschlag für die PayTV-Rechte an der Fußball-Bundesliga erteilt hat. Die FreeTV-Übertragungen bleiben bei ARD und ZDF beziehungsweise beim DSF.

Von der Saison 2006/07 an wird wird die Sportschau 20 Minuten später beginnen, am Format der Sendung wird sich allerdings nichts ändern, es gibt weithin alle 6 Spiele in der Zusammenfassung. Die Sonntagsspiele beim DSF werden 3 Stunden später als bisher, also um 22:00 ausgestrahlt. Insgesamt können sich Fußballfans und Gebührenzahler also freuen, Wehrmutstropfen ist allerdings das neue (alte) Freitagsspiel, das zwar auf Arena live zu sehen sein wird, eine Zusammenfassung am Freitag wird es nach derzeitigen Planungen aber nicht geben.

Die Premiere-Anleger reagieren verunsichert: Die Aktie verlor mehr als 40%, Premiere dürfte dadurch einen Verlust von knapp 800 Mio € erlitten haben. Offenbar hat sich der münchner Sender gewaltig verzockt. Zwar hatte Premiere mit über 250 Mio € mehr als die Mitbewerber geboten, die Forderung, sämtliche Zusammenfassungen im FreeTV dürften frühestens um 22:00 beginnen, ließ sich aber weder im achtköpfigen Vorstand der DFL noch bei den Vereinen durchsetzen.

Die Pressekonferenz gibt es als Stream bei der DFL.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>