Filmtip: “Das Leben der Anderen”

Genug Ostalgie gehabt? Am Donnerstag dieser Woche ist “Das Leben der Anderen” in deutschen Kinos angelaufen. Nach Filmen wie “Sonnenallee” und “Good Bye, Lenin!” die erste deutsche Kinoproduktion, die sich mit einer dunklen Seite des real existierenden Sozialismus beschäftigt: Dem perviden System der lückenlosen Überwachung und gnadenlosen Bespitzelung, mit der die Staatssicherheit den Machtanspruch der Partei durchsetzte.
Alles weitere zum Film auf dieser Seite, von mir nur so viel: Unbedingt ansehen!

AppArmor vs. SELinux

Am vergangenen Dienstag hat die Diskussion um AppArmor, Novells Alternative zu SELinux, die fedora-devel-list erreicht. Wie immer fing es harmlos an, geht ein wenig offtopic und ein kleiner Einwurf löst eine Grundsatzdiskussion aus, an der auch Größen wie Alan Cox oder Arjan van de Ven nicht vorbeikommen. Ein wirklich lesenswerter Thread mit großartigen Zitaten:

[...] Snowball’s chance in hell the Fedora kernels are going to include apparmor specific patches that should be going into mainline kernel for everyone to use. You want to see it ported and see it available in Fedora Extras… then go chew the novell developers ears off about getting the required kernel patches into the mainline kernel. Please go read up in the lkml archives about Immunix’s SubDomain (newly renamed as Novell AppArmor) to gain insight on where in the process things are to get Immunix’s..err i mean Novell’s kernel patches into the mainline kernel.

-jef”New name==new press release==old news”spaleta

maybe it’s time to accept that SELinux as technology is doomed. Not because the code is bad, but because it’s Just Too Complex(tm).
Complexity kills, and I think the time it is taking to get to the point where at least less than 99% of the people turns selinux off first thing is waay too long already.
[...]

Arjan van de Ven

Lots of things can look pretty but it doesn’t mean they actually solve the fundamental problems. SELinux uses more complex ideas like roles because in the 1960s people working on this stuff realised the simple model actuallydoesn’t work.

Alan Cox

Hier der komplette Thread zum Nachlesen. Unbedingt lesen sollte man auch diesen im Thread erwähnten Artikel im Blog von Daniel Walsh.

Erneuter Neonazi-Aufmarsch in Münster

Wie ich soeben erfahren habe, hat Oberbürgermeister Berthold Tillmann heute abend die Ratsfraktionen darüber informiert, daß der Kölner Neonazi Axel Reitz erneut eine Demonstration seiner Freien Kameradschaften in Münster angemeldet hat.

Datum ist der 15.4.2006, Zeit und Route sollen identisch mit der vereitelten Demonstration vom 18.02. des Jahres sein. Konkret heißt das, daß der Aufmarsch mit einer Zwischenkundgebung zwischen 12:00 und 22:00 Uhr durch das Hansaviertel Kreuzviertel gehen soll (Nachtrag 03.04.06: Reiz hat anscheinend die ursprünglich geplante Route durch das Kreuzviertel angemeldet). Motto dieses Mal: “Meinungsfreiheit ist erlernbar – auch für Demokraten!”, eine trotzige Anspielung auf die letze Demonstation, die nur rund 150 Meter vom Start am Hauptbahnhof entfernt abgebrochen werden mußte, da sich die Polizei angesichts der Menge der Gegendemostranten nicht in der Lage sah, die Route zu räumen.

Liebe (?) Nazis, kommt ruhig wieder. Ich wage zu prophezeien, daß dieses Mal noch mehr Bürger Münsters kommen werden, um sich Euch in den Weg zu stellen. Kein Fuß breit den Nazis – was in Hamm geklappt hat, wird in Münster nicht funktionieren!

Weitere Infos und ein Bericht von der Demo am 18.02. folgen.

Lebensgefahr!

Artikel, in deren Überschrift das Wort “Lebensgefahr” auftaucht, machen sich immer gut. Das haben sich wohl auch die Redakteure der Bild gedacht, als sie diese Schlagzeile texteten:

Bildschlagzeile zum Spring-Break

Überprüfen wir das mal: Im Artikel die “American Medical Association” markiert, Rechtsklick und die Websuche bemüht (ja, ich nutze Firefox). Gleich der erste Treffer ist die Homepage der AMA, dort auf Newsroom geklickt, dann auf Press Releases/Statements. Titel der zweiten Pressemeldung dort:

Sex and intoxication among women more common on spring break according to AMA poll

Das Wort Lebensgefahr (“mortal danger”) sucht man in der Pressemeldung allerdings vergebens. Diese “Recherche” hat ca. 2 Minuten gedauert. Ich will mir an dieser Stelle gar nicht ausmalen, wie viele Halb- und Unwahrheiten man in der Bildzeitung finden könnte, wenn man sich mal eine Stunde hinsetzen würde, denn dafür gibt es ja das Bildblog.

WordPress 2.0.2

Die WordPress-Entwickler haben auf die unlängst bekannt gewordenen XSS-Probleme reagiert und mit der Version 2.0.2 einen neuen Securityrelease veröffentlicht. Das Upgrade wird ausdrücklich empfohlen und lief mit dem 2.0.1auf2.0.2-Fix von WP.de problemlos. Entgegen aller Ratschläge habe ich diesmal kein Backup gemacht und keine Plugins deaktiviert, nur die geänderten Dateien hochgeladen. Eine Sache von weniger als einer Minute, alles läuft, ich bin beruhigt.

Rhyhmbox mit Support für Mass-Storage Player

Die aktuelle Version 0.9.3 des Audio Players Rhythmbox unterstützt jetzt alle Massespeichergeräte, die von HAL als Audioplayer erkannt werden. Playlists werden im Moment aber nur bei Ipods und der PSP unterstützt. Damit in Zukunft weitere Player unterstützt werden können, brauchen die Rhythmbox-Entwickler Eure Hilfe. Was Ihr tun müsst, damit auch Euer MP3 Player unterstützt wird, erfahrt Ihr in einer FootNote von gnomedesktop.org.

Wie alles anfing…

Beim Aufräumen habe ich diese Quittung gefunden. Das waren noch Zeiten…

Quittung: 79 DM für ein SuSE 6.1

Das besagte SuSE 6.1 hat es nicht lange gemacht, denn 2 Wochen später kam mein damaliger Mitbewohner Mattes mit Red Hat 6.0 um die Ecke. Was folgte waren alle Red Hat Linuxe bis einschließlich 7.3, das ich so lange nutzte, bis mangels Aktualität gar nichts mehr ging. Der Nachfolger, Red Hat 8.0 war eine Katastrophe, also kam mir das grade veröffentliche Debian Woody sehr gelegen… (wird fortgesetzt).