AVM Fritz!Cards unter Fedora Core 5

Aufgrund der vielen Reaktionen zu meinem HowTo für Fedora Core 4 hier eine Version für Core 5. Es hat sich doch einiges getan, insbesondere bei udev. Die aktuelle Version der isdn4k-utils kommt jetzt von Hause aus mit einer capi.conf und einem Initskript. Deshalb hier nur das Wichtigste, für Details bitte in den alten Artikel schauen.

Kernelmodul bauen:

Für dieses HowTo nutze ich eine AVM Fritz!Card PCI.

su -
yum install kernel-devel gcc wget
wget ftp://ftp.avm.de/cardware/fritzcrd.pci/linux/suse.93/fcpci-suse93-3.11-07.tar.gz
tar -xzf fcpci-suse93-3.11-07.tar.gz
cd fritz
OBJ=`find . -name '*lib.o'`
for i in $OBJ; do
mv $i $i.old
objcopy -L memcmp \
-L memcpy \
-L memmove \
-L memset \
-L strcat \
-L strcmp \
-L strcpy \
-L strlen \
-L strncmp \
-L strncpy \
$i.old $i
done

(mehr dazu auf der ISDN4Linux Mailingliste)

$EDITOR src/tools.h

Zeilen 73-81:

\*—————————————————————————*/
static inline unsigned long atomic_xchg (
volatile atomic_t * v,
unsigned value
) {
return __xchg (value, &v->counter, sizeof (unsigned));
} /* atomic_xchg */

/*—————————————————————————*\

löschen.

make clean
make install
depmod

udev konfigurieren:

$EDITOR /etc/udev/rules.d/49-capi.rules

KERNEL==”capi”, NAME=”capi20″, GROUP=”uucp”, MODE=”0660″, SYMLINK=”faxCAPI”
KERNEL==”capi*”, NAME=”capi/%n”, GROUP=”uucp”, MODE=”0660″

Der SYMLINK faxCAPI wird nur für CAPI4Hylafax benötigt.

udevstart

CAPI konfigurieren und ISDN deaktivieren:

Die verwendete Karte in /etc/capi.conf eintragen. Für die Fritzcard PCI reicht ein

echo fcpci - - - - - - >> /etc/capi.conf

Für andere Karten könnt ihr in der capi.conf aus dem Gentoo CVS nachschauen.

service isdn stop
chkconfig isdn off
service capi start
chkconfig capi on

Fertig!