“Bereit Ihre IT-Basisinfrastruktur zu optimieren”?

Da hab ich doch diesen Test von Microsoft gemacht. Das Ergebnis hat mich dann aber doch überrascht:

Frage 8: Welche unterschiedlichen Serverbetriebssysteme setzen Sie ein?

Ihre Antwort: Wir nutzen Linux eventuell mit einer Version von Windows Server.

Analyse
: Herzlichen Glückwunsch: Sie haben Ihre Infrastruktur bereits optimiert!

Sehe ich genauso: Linux neben dem nicht ersetzbaren Windows Server 2003 einzusetzen, ist eine Optimierung der Infrastruktur. Daß Microsoft das auch so sieht, wundert mich allerdings. ;)

Patches, die die Welt nicht braucht

Es gibt Dinge, die die Welt nicht braucht. Animierte Bootmanager, die aussehen wie SuperTux beispielsweise.

animierter SuSE Bootmanager

Trotzdem: Nettes Osterei, das ich da bei einem kurzen Test von openSuSE 10.2 in meiner virtuellen Box gefunden habe. Viel mehr gibt es zu openSUSE auch nicht zu sagen, das war schon das Highlight. Wer die Pinguine noch mal in Aktion sehen will, sei auf ein verwackeltes YouTube-Video verwiesen.

Windows Vista: Ruhezustand (re)aktivieren

Problem: Nach dem Bereinigen der Fesplatte mit aktivierter Option “Ruhezustandsbereinigung” (löscht die Datei hiberfil.sys), ist der Ruhezustand (Hibernate) nicht mehr verfügbar. Im Startmenü und in der Systemsteuerung findet sich stattdessen nur noch der “Energie sparen” genannte Standby-Modus, keine Spur mehr vom Ruhezustand.

Lösung: Als Administrator die Eingabeaufforderung öffnen und

powercfg -H on

eingeben. (Wenn jemand weiß, wo das graphische Äquivalent versteckt ist, bitte kommentieren)

powercfg /?

für weitere Optionen, alle Energiesparpläne und -Einstellungen lassen sich praktisch skripten.