Noch ne Insel: Ko Phagnan

Nach einigen Tagen des Nichtstuns und des Müßiggangs haben Carsten und ich mit einer abenteuerlichen Führe von Ko Samui zur Nachbarinsel Ko Phagnan übergesetzt. Da sich Vollmond, und damit die legendären „FullMoon“-Parties am Hat-Rin Beach näherten, war trotz Nebensaison eine Menge los.

So richtig viel kann man allerdings auf der Insel nicht machen, entweder extrem feiern und oder abhängen, dazwischen geht nicht viel. Wir erkunden die Insel und warten auf den Vollmond und die große Party.

Abendliche Strandidylle vor der Hütte

Abendliche Strandidylle vor der Hütte

Alles schon sehr auf Touristen zurecht gemacht, insbesondere auf die ach so unkonventionellen jugendlichen Bag-Packer, die – wie wir natürlich auch – letztendlich nur Touristen sind, die Ihren Spaß haben und dafür Geld lassen wollen.

Auf Ko Phangan und Ko Samui ist der Fischfang immer noch die größte Einnahmequelle der Einheimischen, also möchte ich gar nicht wissen, was in Phuket oder Pattaya abgeht. Aber da fahren wir ja auch nicht mehr hin, wir werden uns bald wieder gen Bangkok aufmachen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.