Respekt, HP!

HP Druckerinstallation

Kann mir jemand erklären, warum die Installation eines HP All-in-One-Gerätes einen Gigabyte Festplattenplatz braucht und – selbst wenn alles glatt läuft – eine geschlagene Dreiviertelstunde dauert? Überflüssig zu erwähnen, daß man nach der Hälfte der Zeit noch einmal irgendein Popup bestätigen muß, bevor das Setup zehn weitere Minuten später mit einer unverständlichen Fehlermeldung abbricht. Das Problem ist bekannt, aber keiner der Lösungsvorschläge des HP-Supports hatte wirklich Erfolg: Das Installationsprogramm brach nur später mit einer anderen, ebenso unverständlichen Meldung ab.

Die Lösung war dann doch ganz einfach: Genau das Gegenteil von dem machen, was der HP-Support sagt! Also nicht “das neueste Microsoft .NET Framework über Windows Update” herunterladen, sondern alle .NET Runtimes deinstallieren, auch alle Updates dafür. Das wunderbare HP All-in-One-Setup installiert dann eine ungepatchte Version 1.1 von der Installations-CD. Nur mit dieser läuft die Installation bis zum Ende durch (einige Dateien werden “on the fly” kompiliert) und erst danach darf man die notwendigen Sicherheitsupdates und Bugfixes von Microsoft (wieder) installieren.

2 thoughts on “Respekt, HP!

  1. Ach ja. So ist das … :-)

    Ich habe auch immer mal wieder schwache Momente, in denen ich mir denke, welche Vorteile Windows doch hat. Letztes WE habe ich dann aber doch wieder einen Realitätsabgleich erhalten: Auf einen Rechner sollten sowohl Windows XP als auch Linux installiert werden. Dazu die üblichen Verdächtigen: Textverarbeitung, Bildbearbeitung, IM, …

    Ich wußte gar nicht mehr, wie viel Arbeit das bei Windows macht und wie viel Zeit das kostet. Von den Widrigkeiten mal ganz abzusehen. Außerdem war das Besorgen der Treiber für Windows aus dem Netz auch nicht so einfach. Wenn man die Original-CDs nicht mehr hat, dann macht das Suchen keinen Spaß.

    Linux: Alles mittels Installations-CD und apt ohne Probleme in kurzer Zeit abgehandelt. Gut: Windows-Kompatibilität kostet Zeit. NTFS-Treiber einrichten, Codecs installieren, … Das ist aber nicht das Problem von Linux.

    Wenn man mal wieder so einen direkten Vergleich hat, weiß man, was man an seinem Linux hat :-)

  2. Ich kann nur aus Erfahrung sagen, HP Druckertreiber richtig zu installieren ist eine Kunst für sich… (CUPS aber manchmal auch…)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>